Iris Mende
Iris Mende

Kräuter, Kalligrafie und Kirche – diese 3 K gehen eine Symbiose ein in meiner Kunst – untermalt, arrangiert, grellbunt oder pastellzart, um so ein harmonisches Ganzes zu bilden, zeitlos und dennoch brandaktuell.

Mit einem ländlichen Stil, der viel von der Ruhe und Bedachtheit unserer Umgebung einfängt, wirken die Bilder von Iris wie ein Ruhepol unter den modernen, teils exzentrischen Eindrücken anderer zeitgenössischer Künstler:innen. Viel Inspiration und Motivation zieht sie dabei aus der Natur und ihrem Glauben.

Bilder bei Kombinat Lump

ACHTUNG

Hier gibt’s Kunst zu sehen
mit allem, was dazu gehört.

Newsletter 

Bleib immer auf dem Laufenden und verpasse keine/n unserer neuen Künstler*innen.

Die Firma Surrey NanoSystems hat ein so tiefes Schwarz entwickelt, dass für das menschliche Auge die Illusion entsteht, buchstäblich ins Nichts zu schauen.

Du möchtest uns schreiben?

Oder einfach an hier@kombinat-lump.de

Van Goghs „Die Sternennacht“ entstand während seines Aufenthaltes in einer Nervenheilanstalt in Saint Remy, in die er sich selbst nach verschiedenen manischen Episoden einwies.