Viele römische Statuen hatten einen getrennten Körper und Kopf, damit der Kopf leichter ausgetauscht werden konnte, wenn ein neuer Held oder Herrscher populärer wurde und präsentiert werden sollte.