Willard Wigan atmete sein eigenes Werk, wortwörtlich. Der Künstler arbeitet an mikroskopisch kleinen Werken, für die er beim Erstellen seine Luft anhalten muss und atmete einmal zu tief und sein Werk war weg.